Die SPD im Kreis Esslingen


Herzlich Willkommen!

DIE SPD IM KREIS ESSLINGEN

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

wir begrüßen Sie herzlich auf den Internetseiten der SPD im Kreis Esslingen.

Sie finden hier Informationen über unsere Arbeit, über die Gliederungen der SPD und Ihre jeweiligen Ansprechpartner. Termine, Veranstaltungshinweise und weitergehende Links bzw. Informationen zu kommunalen und außerkommunalen Themen und Institutionen runden unser Angebot ab.

Wenn Sie Interesse haben, die Arbeit vor Ort durch Ihren Einsatz zu unterstützen, dann sprechen Sie uns an – denn jedwedes Engagement ist uns willkommen. Es wäre schön, wenn wir Sie bei einem unserer kommenden Termine begrüßen dürften.

Mit solidarischen Grüßen

Barbara Fröhlich, Simon Bürkle und Michael Medla


Themen

Mobilität

Mobilität

Mobilität muss günstig und auch im ländlichen Raum ohne eigenes Auto möglich sein >>

Klimaschutz

Klimaschutz

Zu unseren Vorschlägen zum integrierten Klimaschutzkonzept des Landkreises (IKK) und für eine sozial-ökologische Wende >>

bezahlbares Wohnen

bezahlbares Wohnen

Wir fordern eine Mietobergrenze im Landkreis, damit Wohnen für alle bezahlbar bleibt >>

Weitere Themen finden Sie hier »


Social Media

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

17 Stunden zuvor

Die SPD im Kreis Esslingen

Nick erklärt... seine Arbeit als stellvertretender Fraktionsvorsitzender in der SPD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg ... mehr »« weniger

Olympia in Peking: Diskussionen um diplomatischen Boykott halten an | ARD-MittagsmagazinZwei Wochen vor den Olympischen Winterspielen in Peking halten die Diskussionen um einen diplomatischen Boykott an. Die Bundesregierung hält sich weiterhin bedeckt. ... mehr »« weniger

1 Tag zuvor

Walter Bauer

Erfreuliche Bewegung in Harthausen
Freiumschläge für Überweisungen werden in der KSK-Außenstelle in Harthausen angeboten
Stuttgarter Zeitung online vom 25.01.2022 Veronika Andreas 25.01.2022 - 12:44 Uhr
Überweisungen in Filderstadt - Banken reagieren auf Kritik
Harthäuser Bankkunden können weiterhin ihre Überweisungen per Hand ausfüllen.
Die Banken reagieren auf die Kritik der Kunden am fehlenden Service der SB-Stelle in Filderstadt-Harthausen. Es gibt nun eine neue Möglichkeit, Überweisungen in Auftrag zu geben.
Filderstadt - Viele Beschwerden mussten sich die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen und die Volksbank Filder für den fehlenden Service an ihrer gemeinsamen neuen Selbstbedienungsstelle in Harthausen anhören. Denn beim Zusammenschluss der beiden Banken wurde der Kasten für Briefe und Überweisungen entfernt, Überweisungen sind dort nur noch auf digitalem Weg möglich gewesen. Wegen der vielen Beanstandungen hatte sich die SPD-Fraktion im Filderstädter Gemeinderat daraufhin mit einem Antrag an die Stadt gewandt, um den Kunden der beiden Geldinstitute weiterhin zu ermöglichen, ihre Geldaufträge per händischem Überweisungsträger tätigen zu können. Nun gibt es einen Lösungsvorschlag.
Überweisungen kostenlos per Post schicken
„Bankgeschäfte unterliegen sehr hohen Anforderungen hinsichtlich des Datenschutzes und der Rechtssicherheit. Zudem muss die Gefahr ausgeschlossen werden, dass Überweisungen nicht in dem rechtlich vorgeschriebenen zeitlichen Rahmen ausgeführt werden können oder verwechselt werden“ , erklärt Martin Turetschek, der Referent für Unternehmenskommunikation der KSK Esslingen-Nürtingen. Daher verfüge die SB-Filiale über keine Möglichkeit für den Einwurf von Überweisungsträgern mehr.
Die beiden Kreditinstitute haben sich Gedanken gemacht, wie sie den Kundenwünschen gerecht werden können. Neu ist nun: Kunden der Volksbank und der Kreissparkasse haben dort ab sofort die Möglichkeit, ihre Überweisungen auf dem Postweg einzusenden – und zwar in einem Freiumschlag. „ Die kostenfreien Antwort-Kuverts sind in der gemeinsamen SB-Filiale Harthausen erhältlich und können mit vollständig ausgefülltem Überweisungsauftrag in jeden Postbriefkasten unfrankiert eingeworfen werden“, erklärt Martin Turetschek.
Neben Online-Banking weitere Möglichkeiten
Rainer Spannagel, Vorstandssprecher der Volksbank Filder, und Frank Dierolf, Vorstandsmitglied der KSK Esslingen-Nürtingen, betonen, dass mit dieser einheitlichen Lösung das Serviceangebot am Kooperationsstandort Harthausen noch erweitert wird. Der Filderstädter Oberbürgermeister Christoph Traub ist mit dem Ergebnis zufrieden. „Die beiden Kreditinstitute werden ihrer Verantwortung gerecht. Sie sind beide sehr kundenorientiert und bleiben zudem im Ort erhalten“, sagt er. Auch der SPD-Stadtrat Walter Bauer freut sich, dass eine Lösung gefunden werden konnte.
Darüber hinaus stehe den Kunden natürlich weiterhin eine Reihe von Wegen offen, ihre Überweisungen abzuwickeln, so die beiden Banken: zum einen in der SB-Filiale Harthausen durch direkte Eingabe an den dortigen Service-Terminals. Als weitere Option steht das Online-Banking zur Verfügung. Die KSK bietet auch die Möglichkeit, Überweisungen telefonisch über das Kunden-Servicecenters oder über den Sprachcomputer in Auftrag zu geben.
www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.ueberweisungen-in-filderstadt-banken-reagieren-auf-kritik.10e29...
... mehr »« weniger

Erfreuliche Bewegung in Harthausen
Freiumschläge für Überweisungen werden in der KSK-Außenstelle in Harthausen angeboten
Stuttgarter Zeitung online vom 25.01.2022 Veronika Andreas 25.01.2022 - 12:44 Uhr
Überweisungen in Filderstadt - Banken reagieren auf Kritik
Harthäuser Bankkunden können weiterhin ihre Überweisungen per Hand ausfüllen. 
Die Banken reagieren auf die Kritik der Kunden am fehlenden Service der SB-Stelle in Filderstadt-Harthausen. Es gibt nun eine neue Möglichkeit, Überweisungen in Auftrag zu geben.
Filderstadt - Viele Beschwerden mussten sich die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen und die Volksbank Filder für den fehlenden Service an ihrer gemeinsamen neuen Selbstbedienungsstelle in Harthausen anhören. Denn beim Zusammenschluss der beiden Banken wurde der Kasten für Briefe und Überweisungen entfernt, Überweisungen sind dort nur noch auf digitalem Weg möglich gewesen. Wegen der vielen Beanstandungen hatte sich die SPD-Fraktion im Filderstädter Gemeinderat daraufhin mit einem Antrag an die Stadt gewandt, um den Kunden der beiden Geldinstitute weiterhin zu ermöglichen, ihre Geldaufträge per händischem Überweisungsträger tätigen zu können. Nun gibt es einen Lösungsvorschlag.
Überweisungen kostenlos per Post schicken
„Bankgeschäfte unterliegen sehr hohen Anforderungen hinsichtlich des Datenschutzes und der Rechtssicherheit. Zudem muss die Gefahr ausgeschlossen werden, dass Überweisungen nicht in dem rechtlich vorgeschriebenen zeitlichen Rahmen ausgeführt werden können oder verwechselt werden“ , erklärt Martin Turetschek, der Referent für Unternehmenskommunikation der KSK Esslingen-Nürtingen. Daher verfüge die SB-Filiale über keine Möglichkeit für den Einwurf von Überweisungsträgern mehr.
Die beiden Kreditinstitute haben sich Gedanken gemacht, wie sie den Kundenwünschen gerecht werden können. Neu ist nun: Kunden der Volksbank und der Kreissparkasse haben dort ab sofort die Möglichkeit, ihre Überweisungen auf dem Postweg einzusenden – und zwar in einem Freiumschlag. „ Die kostenfreien Antwort-Kuverts sind in der gemeinsamen SB-Filiale Harthausen erhältlich und können mit vollständig ausgefülltem Überweisungsauftrag in jeden Postbriefkasten unfrankiert eingeworfen werden“, erklärt Martin Turetschek.
Neben Online-Banking weitere Möglichkeiten
Rainer Spannagel, Vorstandssprecher der Volksbank Filder, und Frank Dierolf, Vorstandsmitglied der KSK Esslingen-Nürtingen, betonen, dass mit dieser einheitlichen Lösung das Serviceangebot am Kooperationsstandort Harthausen noch erweitert wird. Der Filderstädter Oberbürgermeister Christoph Traub ist mit dem Ergebnis zufrieden. „Die beiden Kreditinstitute werden ihrer Verantwortung gerecht. Sie sind beide sehr kundenorientiert und bleiben zudem im Ort erhalten“, sagt er. Auch der SPD-Stadtrat Walter Bauer freut sich, dass eine Lösung gefunden werden konnte.
Darüber hinaus stehe den Kunden natürlich weiterhin eine Reihe von Wegen offen, ihre Überweisungen abzuwickeln, so die beiden Banken: zum einen in der SB-Filiale Harthausen durch direkte Eingabe an den dortigen Service-Terminals. Als weitere Option steht das Online-Banking zur Verfügung. Die KSK bietet auch die Möglichkeit, Überweisungen telefonisch über das Kunden-Servicecenters oder über den Sprachcomputer in Auftrag zu geben.
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.ueberweisungen-in-filderstadt-banken-reagieren-auf-kritik.10e29d4e-8f04-4d79-80f0-71fa16484535.html?fbclid=IwAR1bJl1JY0FxzPt2XHvBcvuXuCnx1N8jQ0b30DvzO_purKqTdO1aHc3k7Os

Wichtiger Austausch mit dem israelischen Knesset-Präsidenten Mickey Levy, der am 27. Januar an der Gedenkstunde des Bundestages teilnehmen wird. Heute ging es unter anderem um den Kampf gegen Antisemitismus und unsere gemeinsamen außenpolitischen Herausforderungen. ... mehr »« weniger


Aktuelle Mitteilungen




  • Die SPD ist und bleibt der politische Vorwärtsgang in diesem Land. Wir wollen die Zukunft Baden-Württembergs gestalten. Packen wir’s an!

    Andreas Stoch – Fraktions- und Landesvorsitzender der SPD in Baden-Württemberg

  • Kommunalpolitik lebt vom Mitmachen …

    Michael Beck – Kreisvorsitzender

  • Im Kreistag setze ich mich besonders für einen Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs, starke berufliche Schulen und eine Stärkung der Kinder- und Jugendarbeit ein. Als Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion bin ich aber auch sonst mit (fast) allen Themen des Kreistags regelmäßig befasst – und damit gerne Ansprechpartner für alle Bürgerinnen und Bürger.

    Michael Medla – Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion

  • In Vielfalt geeint, United in diversity, Unie dans la diversité …

    Evelyne Gebhardt MdEP – unsere Frau in Europa

  • Wir müssen den Zusammenhalt in Deutschland durch mehr soziale Sicherheit stärken. Vieles, was heute schon für selbstverständlich gehalten wird, mussten wir gegen den Widerstand der Union durchsetzen, wie z.B. die Rente nach 45 Beitragsjahren oder den Mindestlohn. Das geht nur mit einer starken SPD.

    Dr. Nils Schmid MdB – Außenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion

  • Sprechen Sie mich an, den Satz „Dafür bin ich nicht zuständig!“ werden Sie von mir nicht hören

    Nicolas Fink MdL – Sprecher für Entwicklungspolitik

  • Ich freue mich auf Begegnungen und Gespräche mit Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern in allen Orten unseres abwechslungsreichen Wahlkreises. Getreu meines Slogans “Erfrischend anders”. Wir sehen uns!

    Andreas Kenner MdL -Sprecher für Jugend, Familien und Senioren

  • Ich freue mich sehr im Wahlkreis Nürtingen für die SPD zum Landtag zu kandidieren.

    Prof. Dr. Regina Birner – Kandidaten im Landtagswahlkreis Nürtingen

  • Die SPD in der Region Stuttgart steht für die konsequente Weiterentwicklung der regionalen Idee. Wir sind überzeugt: Viele Pro­bleme unserer Region lassen sich nur in regionalem Zusammenhang lösen.

    Ines Schmidt – Regionalrätin